4 Fehler bei der Haarentfernung mit Enthaarungscreme @ Enthaarungscreme Männer

Creme für deine Männlichkeit - vom ENTHAARUNGSCREMEMANN

Fehler bei der Haarentfernung? Gibt es das?

Wenn du nicht zu sündhaft teuren Waxing-Studios gehen willst oder das tägliche Rasieren deiner Beine, Intimbereichs und Brust nicht magst, hast du auch eine andere Möglichkeit: die Enthaarungscreme. Aber beachte unsere TIPPS: Diese beliebte Haarentfernungsmethode hat auch versteckte TRICKS, die zu beachten sind!

Enthaarungscreme hält deinen Körper lange frei von kratzbürstigen Stoppeln. Bei der Anwendung solltest du allerdings meine TIPPS beachten!
Die Haarentfernungscreme verspricht, je nach Hersteller, glatte, enthaarte Körperteile für bis zu fünf Tagen. Es gibt aber beliebte Fehler, die du bei dieser Methode unbedingt vermeiden solltest, um deine Haut nicht unnötig zu strapazieren.

Welche Methode zur Haarentfernung ist nun die beste?

Ausrupfen, abreißen, wegrasieren ?!?

TIPP 1. Haarentfernungscreme nicht auf Hautverträglichkeit testen

Zuerst sollst du die Enthaarungscreme an einer unauffälligen Stelle deines Bodies testen, bevor du dich damit ganz eincremst.

Je nach Haarentfernungscreme ist es unterschiedlich, manche Stoffe, die in dieser Enthaarungscreme drin sind, können böse Irritationen und Allergien auslösen. Lasse dich deshalb  in der Drogerie beraten und probiere die Creme vor der ganzen Behandlung immer aus.

 

Für schnelle Entscheidungen: Für die Hautpflege nimmt jeder unseres Testteams unsere getestete Cetaphil Lotion:

Cetaphil Lotion bei Amazon anschauen*

 

TIPP 2. Enthaarungscreme zu lange oder zu kurz einwirken lassen

Du  solltest immer dran denken: Enthaarungscreme setzt sich aus verschiedenen chemischen Substanzen zusammen. Diese sollen die Körperhaare von ihrer Wurzel lösen. Halte daher unbedingt immer die in der Anleitung stehende, vom Hersteller vorgeschriebene Zeit ein, die dieCreme auf der Haut verbleiben soll.

Wenn die Enthaarungscreme zu lange auf der Haut bleibt, kann es möglicherweise zu Hautirritationen kommen. Wenn die Haarentfernungscreme  zu kurz einwirkt, kann es sein, dass die Creme noch nicht vollständig wirksam werden kann. Die Haare bleiben dran.

Wenn dein Körper besonders fettig ist, wasche dich vorher ab, sonst verhindert das Fett, dass die Enthaarungscreme an das Körperhaar kommt.

TIPP 3. WASCHEN - ABSPÜHLEN - DUSCHEN !!! Reste der Enthaarungscreme nicht gründlich abspülen

Du hast die vorgeschriebene Einwirkzeit abgewartet. Dann entfernst du die Reste der Creme mit einem Spatel, oder besser groben Tuch.

Dann duschst du mindestens 15 Minuten lang !!! Damit werden alle Reste der Creme vom Körper entfernt.

TIPP 4. Keine Pflegecreme nach der Enthaarung verwenden

Beim rasieren nimmst du ja auch Pflegecreme danach.  ,Nach der Haarentfernung mit Haarentfernungscreme sollst du dich mit feuchtigkeitsspendender Lotion (z.B. von Cetaphil) gut eincremen. Damit wird vermieden, dass die Haut durch die Enthaarungscreme leicht gereizt und trocken sein kann. Verwende bitte hierfür eine solche fetthaltige Lotion, die keine Parfümstoffe und Alkohol enthält. Gut ist hier Babycreme wie Cetaphil, die auch im Krankenhaus angewendet wird.

So kannst du deine Haut optimal pflegen.

Hier geht’s zum Google+ Profil von ENTHAARUNGSCREME-MANN Google+

 

Diese Fehler solltest du auch vermeiden

Du lässt den Rasierschaum nicht einwirken

Um Zeit zu sparen wird von vielen Männern und Frauen sofort nach Auftragen des Rasierschaums mit der Rasur begonnen. Damit wird aber der Sinn und Zweck von Rasierschaum einfach verfehlt. Durch Anwendung des sanften Rasierschaums werden deine Haare weicher und die Rasierklinge gleitet leichter durch die Haare hindurch. Rasierschaum wirkt als Art Gleitschicht und schützt die Haut vor Verletzungen und Reizungen. Damit dieser Effekt bei dir einsetzen kann, muss der Rasierschaum auch einwirken können.

Bitten nicht alles auf einmal rasieren

Viele Männer & Frauen machen den einfachen Fehler und rasieren das gesamte Bein oder Brust schnell in einem Zug. Die Rasurzeit ist dann zwar wesntlich kürzer, aber das Ergebnis ist oft leider nicht ansehnlich. Bei deinen langen Rasierzügen mit der Klinge bleiben die abgeschnittenen Haare dick in der Klinge hängen, was dann zu einer unregelmäßigen Rasur führt. Stattdessen solltest du den Nassrasierer nur für kurze Züge ansetzen und anschließend direkt ausgespülen. Ich nehme dafür sehr heisses Wasser, das den Rasierter sehr gut abspühlt, ein besseres Schneideergebnis erreicht und auch weniger Pickel durch die desinfektion verursacht. So musst du zwar etwas mehr Zeit in die Rasur investieren, doch das Ergebnis ist dafür um einiges glatter.

Gegen die Wuchsrichtung rasieren

Früher habe ich genauso wie die meisten Menschen mich gegen die Wuchsrichtung der Haare rasiert. Dadurch wird deine Haut jedoch ganz unnötig strapaziert. Als Folge sind häufig Haureizungen, Rötungen und Rasurpickel zu sehen. Vor allem bei deinen empfindlichen Hautstellen, wie dein Gesicht oder Intimbereich, solltest du daher die Rasur mit der Wuchsrichtung machen. Wichtig ist hier ebenfalls, nur saubere und scharfe Klingen zu verwenden.
Alte Klingen oder dreckige Klingen bitte einfach wegschmeissen.

Stumpfe oder verschmutzte Klingen

Für ein sauberes und superglattes Ergebnis sind rasiermesserscharfe Klingen bei deiner Nassrasur einfach unverzichtbar. Du solltest nicht unbedingt mehrfach an der gleichen Stelle über die Haut fahren: Dadurch, dass die stumpfen Klingen die Haare nicht schon beim ersten Zug vollständig abschneiden, musst du den Rasierer mehrmals über deine Haut fahren lassen. Das belastet die Haut stärker. Einwegrasierer sollen deshalb auch nur einmalig verwendet werden. Daggen sollten bei Mehrwegrasierern die Klingen nach etwa sieben Einsätzen gewechselt werden.

Einige Worte zur Sauberkeit

Wichtig ist jedoch nicht nur die Schärfe der Klingen, sondern auch die Sauberkeit. Verschmutzte Klingen sorgen nicht nur für ein unregelmäßiges Ergebnis, sondern erhöhen im Falle einer Verletzung auch das Infektionsrisiko. Aus diesem Grund sollte der Rasierer im besten Fall nach jedem Zug ausgewaschen werden, am Besten mit heissem Wasser.

Epilation

Die Epilation eignet sich für Männer und Frauen, die über mehrere Wochen von den lästigen Haaren befreit sein wollen. Für deine schonende Epilation empfiehlt es sich für dich, die Anwendung auf feuchter Haut zu machen. Optimal und angenehm ist ein entspannendes Bad in der Badewanne, alleine oder zu zweit. Denn das warme Wasser lässt die Haut aufweichen und die Haare lassen sich besser entfernen. Zudem richten sich die Haare im Wasser auf und werden so noch besser von den Pinzetten des Epilierers erfasst. Aber auch eine Anwendung unter der Dusche auf feuchter Haut ist möglich.

Bitte prüfen: Für eine sichere Nutzung sollte unbedingt vor der Anwendung überprüft werden, ob der Epilierer auch wirklich für den Einsatz im Wasser geeignet ist.

Waxing bei zu kurzen Haaren

Neben der Epilation bietet auch das Wachsen mehrere Wochen Haarfreiheit.
Bitte daran denken: Waxing bitte nicht auf kurzen Haarstoppeln: Viele Frauen u& Männer machen jedoch den Fehler und tragen das Wachs bei ihren zu kurzen Stoppeln auf. Damit das Wachs jedoch alle Haare entfernt, müssen diese immer eine gewisse Länge aufweisen. Ansonsten bleiben diese nicht am Wachs kleben und können nicht ausgerissen werden, was ja auh logisch ist. Die besten Ergebnisse erzielst du also bei Haaren, wenn diese ungefähr fünf Millimeter lang sind.